Modern technology gives us many things.

Activision Blizzard verrät: Warcraft soll als Mobilversion kommen

0 9

Ankündigung

Warcraft-Spiel kommt noch in diesem Jahr aufs Smartphone

Activision Blizzard verrät: Warcraft soll als Mobilversion kommen

Spieler zocken World of Warcraft auf der Gamescom: In diesem Jahr könnte ein Smartphone-Ableger des Spiels erscheinen. (Quelle: Rene Traut)

Später in diesem Jahr wird es mindestens ein Warcraft-Spiel für leistungsfähige Telefone geben. Das teilte die künftig zu Microsoft gehörende Programmsuite Activision Blizzard anlässlich der Präsentation ihrer Quartalszahlen mit. Einige Details gab das Unternehmen jedoch nicht preis.

Das Online-Rollenspiel World of Warcraft (WoW) gehört zu den erfolgreichsten PC-Spielen der Geschichte. Seit dem Start im Jahr 2004 spielen Millionen von Spielern ununterbrochen – in Spitzenzeiten weit über 10 Millionen pro Monat – und zahlen eine monatliche Gebühr von 11 bis 13 Euro.

Die Spielerquote seit 2015, als es noch über 5 Millionen aktive Spieler gab, machte das Unternehmen nicht bekannt, jedoch können bis heute mehrere Millionen Fans regelmäßig in die digitale Welt von Azeroth eintreten.

Mehrere Spiele für kompatible Telefone befinden sich noch in der Entwicklung

Basierend auf der Bekanntgabe der Finanzzahlen für das vierte Quartal 2021 hat Activision Blizzard auch die Pläne für dieses Jahr kommentiert. Das vierte Quartal schien für das Warcraft-Franchise gut zu laufen.

Im Jahr 2022 planen sie die Veröffentlichung neuer Inhalte für Word of Warcraft und Hearthstone, ein digitales Sammelkartenspiel im Warcraft-Kosmos.

Darüber hinaus werden die Spieler „zum ersten Mal neue mobile Warcraft-Inhalte in die Hände bekommen“, so der Quartalsbericht. Hinweise auf solche Entwicklungen gab es bereits in der Vergangenheit.

Blizzard-CEO Bobby Kotick erwähnte im vergangenen Sommer, dass man an mehreren Free-to-Play-Spielen im Warcraft-Kosmos arbeite.

Worum es genau in dem Spiel oder den Spielen gehen wird, ist noch unklar. Denkbar ist allerdings, dass sie eher auf dem WoW-Online-Rollenspiel basieren als auf den noch älteren Echtzeit-Taktik-Titeln der Warcraft-Reihe, die Blizzard seit WoW-Gründung nicht fortgeführt hat.

  • Nach einem Milliardärsdeal: „Call of Duty“ wird immer noch kein Unikat
  • Ignite 2021: Mesh für Gruppen: Wie Microsoft das Facebook-Metaverse bekämpft
  • PS Plus – Xbox Game Pass – Nintendo Switch Online: Diese kostenlosen Spiele begeistern Abonnenten

Tatsächlich wird auch erwartet, dass der Diablo-fähige Telefonzweig, Diablo Immortal, dieses Jahr erscheinen wird.

 

 

Quelle: www.t-online.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More