Modern technology gives us many things.

OnePlus 10 Pro vorgestellt: Das sind die Daten zum neuen Spitzenmodell

0 10

OnePlus hatte auf der CES 2022 in Las Vegas sein neues Spitzenmodell OnePlus 10 Pro vorgestellt. Dabei verbauen die Chinesen nicht nur den neuesten Qualcomm-Prozessor, sondern auch die zweite Version ihrer Hasselblad-Kamera. Und zu der gibt es nun die Finalen Daten, sowie einen ersten Preis.

OnePlus 10 Pro vorgestellt: Das sind die Daten zum neuen Spitzenmodell

OnePlus 10 Pro Bildquelle:

Nachdem gerade erst die Ankündigung erfolgt war, stellt OnePlus sein neues Spitzenmodell OnePlus 10 Pro nun mit den finalen technischen Daten vor. Und die lassen aufhorchen. Denn es ist eines der ersten Handys im Jahr 2022, die den brandneuen Snapdragon 8 Gen 1 verbaut haben. Was das heißt? Du kannst von neuen Geschwindigkeitsrekorden im OnePlus 10 Pro ausgehen. Dazu gibt es die neuesten Konnektivitäts-Möglichkeiten wie Bluetooth 5.2 und WiFi 6. 

  • Alles von der CES 2022

OnePlus 10 Pro – die technischen Daten

Neben den eher unspektakuläre Informationen wie dem Linearmotor für die schon bekannte Klopf-Haptik, die Größe von 163 x 74 x 8,55  mm, Android 12 und OxygenOS12 und das NFC, VoLTE sowie VoWiFi unterstützt werden, gibt es im OnePlus 10 Pro so einige aufsehenerregende technische Gegebenheiten.

Interessanter wird es dann schon bei der Kamera, der Akkuausstattung und dem Design. So kannst du das OnePlus 10 Pro zukünftig mit 80 Watt per Kabel und bis zu 50 Watt per AirVOOC laden. Dazu gibt es eine Kapazität von 5.000 mAh, die per Reverse-Laden auch etwa Kopfhörern oder anderen Handys zur Verfügung stehen.

Das Display baut 120 Mal pro Sekunde ein Bild auf und ist in AMOLED-Bauweise realisiert. Die Auflösung des Panels liegt laut OnePlus bei 6,7 Zoll und damit im Standardbereich für große Handys. Mit 3.216 x 1.440 Pixel löst der Bildschirm des OnePlus 10 Pro mit einer Dichte von 525 ppi auf.  

OnePlus 10 Pro vorgestellt: Das sind die Daten zum neuen Spitzenmodell

OnePlus 10 Pro

Die Kamera des neuen Flaggschiffs

Bei der Kamera hat sich OnePlus wieder seinen schon bekannten Partner Hasselblad ins Boot geholt. Stolz prangt der Schriftzug neben der Triple-Kamera auf dem neu gestalteten Kameramodul. Darin stecken drei Einzelkameras mit 48, 50 und 8 Megapixel Auflösung. Zwei der Module besitzen einen OIS, also einen optischen Bildstabilisator. Er verhindert Verwackler bei langen Belichtungszeiten. Sinnvollerweise steckt er im Tele- und im Weitwinkelmodul. Das Ultraweitwinkel-Modul besitzt dagegen keine Bildstabilisierung.

Dafür bekommt es satte 50 Megapixel Auflösung, aber auf recht kleinem Raum. Der Samsung Isocell JN1 ist nicht gerade ein Titan unter den aktuellen Smartphone-Sensoren. Anders bei der Hauptkamera. Der Sony IMX789 ist mit seinen 48 Megapixeln und vor allem mit der Größe von 1/1,43 Zoll sehr solide dimensioniert. Bei der Telefoto-Kamera liegt die Auflösung bei schmalen 8 Megapixeln und die Blende bei 1:2,4. Insgesamt ist eine 3,3-fach-Vergrößerung möglich.

Die Frontkamera besitzt eine Auflösung von 32 Megapixel und bietet lediglich einen fixen Fokus. Sie wird mittels EIS stabilisiert. Ein optischer Bildstabilisator kommt hier nicht zum Zuge.

Das Design des OnePlus 10 Pro

Das Äußere des neuen Smartphones liefert einen Diskussionsbeitrag zur Integration der Kameras. So läuft das Kameramodul wie von Samsung eingeführt in den Rahmen hinein und erzeugt eine Asymmetrie der Rückseite. In dem Bereich des Rahmens bringt OnePlus beim 10 Pro den bekannten Schiebeschalter für die Stummschaltung unter. Der Rahmen ist dabei glänzend, während die Rückseite matt ausgeführt ist. Bisher hat OnePlus lediglich die Farben Schwarz und Grün gezeigt.

OnePlus 10 Pro vorgestellt: Das sind die Daten zum neuen Spitzenmodell

OnePlus 10 Pro

Preis noch unbekannt

Über den Preis und die Verfügbarkeit in Deutschland, sowie die Speichervarianten, die es nach Deutschland schaffen, schweigt sich OnePlus bisher aus. In China wurden diese Speichervarianten vorgestellt und eingepreist:

  • 8+128 GB – 4.699 RMB (umgerechnet 650 Euro)
  • 8+256 GB – 4.999 RMB (umgerechnet 690 Euro)
  • 12+256 GB – 5.299 RMB (umgerechnet 730 Euro)

Quelle: www.inside-digital.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More